Allgemein

Richtlinien zur Durchführung der Ausbildung und Prüfung zum Ski-, Telemark-, Nordic- oder Snowboardlehrer Level 1 durch die Schneesportschulen im DSLV in der Wintersaison 2020-21

 

Der Deutsche Skilehrerverband ermöglicht den Profi-Ski-, Skilanglauf- und Snowboardschulen im DSLV, nachfolgend Profi-Schule genannt, Prüfungen zum

Skilehrer Level 1

Snowboardlehrer Level 1

Skilehrer Nordic Level 1

Skilehrer Telemark Level 1

Grundsätzliches/Voranmeldung

Die betreffende Profi-Schule muss vorab die Durchführung der Ausbildung und Prüfung (ausschließlich) online über die Homepage des DSLV beantragen. Alle Angaben im Rahmen dieser „Online-Voranmeldung“ sind verbindlich. Diese Voranmeldung muss mindestens 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung stattfinden. Eine Voranmeldung kann seitens der Geschäftsstelle aus berechtigten Gründen abgelehnt werden. Jede Profi-Schule kann nur 2 Termine in der Saison absolvieren. Der Bezirksvorsitzende des jeweiligen Bezirks kann jeder schulinternen Ausbildung und Prüfung als Lehrgangsleiter beiwohnen.

Veranstalter der Ausbildung/Prüfung ist die DSLV-Profischule. Sie trägt die rechtliche Verantwortung und  verpflichtet sich die genannten Vorgaben einzuhalten, um eine Verweigerung der Prüfung seitens des DSLV zu vermeiden.

Der Genehmigungsantrag findet sich auf der Homepage im
Bereich „Profi-Schulen“ -> https://skilehrerverband.de/schulinterne/

Zulassungsvorraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung sind für alle Teilnehmer(innen) verpflichtend. In der aktuellen Saison:

– Mindestalter am Prüfungstag 16 Jahre
– 50 Std. Praktikum in einer DSLV Profi-Schule oder Ausbildung Teil 1 Level 1
– Nachweis einer Erste-Hilfe-Ausbildung (9UE, nicht älter als 2 Jahre)
– Erfolgreiche Absolvierung der entsprechenden Level 1 Theorie-Prüfung in der „DSLV-Prüfungs-App“

Übermittlung der Teilnehmerdaten/Teilnehmeranmeldung

Die betreffende Profi-Schule benennt im Rahmen der Onlineanmeldung eine(n) Verantwortliche(n) / Ausbildungsmentor. Diese(r) Verantwortliche übermittelt schnellstmöglich nach Onlineanmeldung, spätestens jedoch bis 7 Werktage vor dem Prüfungstag selbstständig die gesammelten Daten der Teilnehmer(innen) per E-Mail:

– Exceltabelle mit personenbezogenen Daten der Teilnehmer(innen) (separate Spalten):
Vor- und Nachname, Adresse, aktuelle Mailadresse, Mobilnummer, Geburtsdatum

– Ein Passbild der Teilnehmer(in) im JPEG, TIF oder PNG-Format mit eindeutiger Bezeichnung der Datei mit dem Namen des Teilnehmers im Dateinamen.

– Den Erste-Hilfe-Nachweis der Teilnehmer(in) ebenfalls im JPEG, TIG, PNG oder PDF-Format mit genauer Bezeichnung der Datei mit dem Namen des Teilnehmers im Dateinamen.

Praktikum

Das zur Zulassung geforderte 50-stündige Praktikum wird in der betreffenden Schule abgeleistet. Ein Nachweis hierüber muss nicht vorgelegt werden, da davon auszugehen ist, dass die entsprechende Praxisausbildung im ureigensten Interesse der Schneesportschule liegt. Sofern von Teilnehmern kein Praktikum geleistet wurde, muss zusätzlich eine 2-tägige Ausbildung 1 absolviert werden. Der verantwortliche Ausbildungsmentor / DSLV-Ausbilder garantiert die zusätzliche Ausbildungszeit in entsprechender Gruppengröße ausgebildet zu haben.

Ausbildung durch den verantwortlichen Ausbildungsmentor / DSLV-Ausbilder

Die Ausbildung 2 dauert 3 Tage. Pro 10 Teilnehmer ist für die Ausbildung ein Ausbildungsmentor bzw. DSLV-Ausbilder einzusetzen. Die maximale Teilnehmerzahl pro Ausbildungs- und Prüfungstermin beträgt 20 Personen.

Mentoren

Als Ausbilder für die Ausbildung 1 und Ausbildung 2 kommen ab der Saison 2021-22 auch ausgebildete DSLV-Mentoren in Frage. Der Mentor muss regelmäßig die DSLV Fortbildung „Ausbildungsmentor“ besuchen. Um eine Ausbildung Teil 1 oder 2 durchzuführen, darf die letzte Fortbildung maximal 365 Tage (Stichtag: letzter Ausbildungstag) zurückliegen. Der Mentor kann jährlich bei der Absolvierung der Fortbildung bis zu 2 Schulen als „Ausbildungsschulen“ festlegen, in denen er die nächsten 365 Tage tätig ist. Ein Wechsel der Ausbildungsschulen innerhalb dieser 365 Tage ist dann nicht mehr möglich. Ein Mentor kann nur in der Disziplin ausbilden, in welcher er auch die Mentorenfortbildung besucht hat. Hierbei ist zu erwähnen, dass die Disziplinen Nordic und Telemark nicht im Mentorenprogramm integriert sind und nur DSLV-Ausbilder diese Disziplinen ausbilden und prüfen können. Der Mentor ist verpflichtet die Ausbildungsinhalte entsprechend zu dokumentieren. Ausgenommen von diesen Bestimmungen sind Mitglieder des DSLV-Ausbilderteams.

Prüfung

Die Prüfungskommission besteht immer aus zwei Personen, davon mindestens 1 Mitglied des DSLV-Ausbilderteams. Die beteiligten DSLV-Ausbilder dürfen nicht der jeweiligen Profi-Schule angehören.

Prüfung Motorik: DSLV-Ausbilder und Ausbildungsmentor/DSLV-Ausbilder
Prüfung Methodik: DSLV Ausbilder

Theorieprüfung

Die Teilnehmer sind verpflichtet, im Rahmen der Vorbereitung auf den Lehrgang die Theorieprüfung zu absolvieren. Dies geschieht über die Seite www.dslv-theorie.de. Alle Teilnehmer(innen) müssen hierzu rechtzeitig vor Beginn der Ausbildung eigenständig (und nicht in Gemeinschaftsarbeit) die „DSLV-onlineTheorie“ absolvieren. Das hierbei erzeugte Zertifikat über die bestandene Level 1 Theorieprüfung muss am Prüfungstag vorgelegt werden.

Prüfungsordnung

Die Ausbildungsmentoren/Ausbilder/Prüfer führen die Level 1 Ausbildung und Prüfung nach der offiziellen Ausbildungs- und Prüfungsordnung und den Richtlinien des Deutschen Skilehrerverbandes durch.

Prüfungsgebühren/Gebühren für die DSLV-Ausbilder

Die Rechnungsstellung der Prüfungsgebühr im Winter 2021-22 erfolgt vom DSLV an die durchführende Schule und die online angegebene Rechnungsadresse gemäß Teilnehmerzahl. Die Prüfungsgebühr beträgt pro Teilnehmer 95€.

Lehrpläne

Die DSLV Lehrpläne in den jeweiligen Disziplinen sind die verpflichtende Ausbildungsgrundlage für alle Ausbildungs- und Prüfungsteilnehmer. Ein erfolgreicher Abschluss des Lehrgangs setzt ein intensives inhaltliches Studium des Lehrplans voraus. Die Zusendung der DSLV Lehrpläne erfolgt zentral an die Profi-Schule in der Anzahl, der bei der Onlineanmeldung angegebenen Teilnehmerzahl. Die Versendung erfolgt nach Bestätigung der Genehmigung an die Schule. Die Schule hat die Verteilung der Lehrpläne zentral zu organisieren. Den Lehrplänen liegt eine Rechnung der DSLV Service GmbH bei.

Kosten für Prüfer / DSLV-Ausbilder

Die DSLV-Ausbilder/Prüfer werden direkt von der durchführenden Profi-Schule für ihren Einsatz mit einem Tagessatz von 250€ honoriert. Fahrtkosten (mindestens 0,30 €/km), Liftpässe und Unterbringung gehen ebenfalls zu Lasten der Profi-Schule. Die Kosten für einen evtl. anwesenden Bezirksvorsitzenden als Lehrgangsleiter trägt der DSLV. Ausbildungsmentoren vereinbaren in eigener Sache die Tageshonorare für Ausbildung und Prüfung mit der Profi-Schule.

Mitgliedschaft

Ab der Saison 2021-22 wird der Absolvent nach bestandener Level 1 Prüfung automatisch mit der Level 1 Qualifikation im DSLV geführt und erhält den Level 1 Ausweis zugesandt. Die Prüfungsgebühr enthält eine kostenlose Mitgliedschaft bis zum Ende der aktuellen Saison.