ATB Aus- und Fortbildungen

PDF-Datei zum Download: ATB & Infos DSLV – Winter 2017-18

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Lehrgangsteilnahme-Bedingungen

Stand: September 2017

 

1. Anmeldung und Reservierungsbestätigung
1.1. Mit der Lehrgangsanmeldung bietet der Teilnehmer dem Deutschen Skilehrerverband (DSLV) den Abschluss eines Lehrgangsteilnahme-Vertrages verbindlich an. Dies erfolgt online über die jeweilige Rubrik („Ausbildung“ oder „Fortbildung“) unter www.skilehrerverband.de oder schriftlich mit dem offiziellen Anmeldeformular.
1.2. Der Lehrgangsteilnahme-Vertrag kommt mit der Annahme durch den DSLV zu Stande. Voraussetzung für die Annahme ist der Eingang der Anmeldung beim DSLV. Über die Annahme der Anmeldung unterrichtet der DSLV den Teilnehmer durch die Übersendung einer Reservierungsbestätigung. Weicht der Inhalt dieser Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, worauf der Teilnehmer durch den DSLV gesondert hingewiesen wird, kommt der Vertrag auf der Grundlage des neuen Angebotes zu Stande, sofern der Teilnehmer nicht innerhalb von 5 Tagen widerspricht.
1.3. Der Teilnehmer ist der Vertragspartner des DSLV.
1.4. Mit der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer die Lehrgangs-Teilnahmebedingungen des DSLV, dass er diese gelesen hat und akzeptiert.
1.5. Meldet der Teilnehmer mehrere Personen gleichzeitig an, so hat er auch für die vertraglichen Verpflichtungen dieser, in der Anmeldung aufgeführten Personen, einzustehen. 

2.Teilnahmevoraussetzungen
2.1. Die für die Lehrgänge gültigen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen werden vom Teilnehmer mit der Anmeldung anerkannt.
2.2. Die in der Ausschreibung genannten speziellen Teilnahmevoraussetzungen (Zulassungsvoraussetzungen) sind verpflichtend. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann der Teilnehmer noch bis zu Beginn des Lehrgangs von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen besteht in diesem Fall nicht. 

3. Kosten
3.1. Die exakten Zahlungsmodalitäten enthalten die jeweiligen Lehrgangsausschrei-bungen sowie die Reservierungsbestätigung.
3.2. Der Teilnehmer, der die entsprechenden Zahlungsfristen nicht einhält, kann seinen Anspruch auf die Teilnahme am entsprechenden Lehrgang verlieren. Hierüber ist er vom DSLV vor dem Lehrgang zu informieren.
3.3. Kosten für Nebenleistungen, die nicht in der Lehrgangsgebühr enthalten sind, z.B. Unterkunft, Verpflegung und Liftpass, zahlt der Teilnehmer gesondert an den DSLV oder den entsprechenden Dienstleister gemäß den Vorgaben aus der Ausschreibung.

4. Zahlung
4.1. Die in der Rechnung genannte Frist zur Zahlung der Lehrgangsgebühr sind einzuhalten. Der Teilnehmer, der die entsprechende Zahlungsfrist nicht einhält, kann seinen Anspruch auf die Teilnahme am entsprechenden Lehrgang verlieren. Hierüber ist er vom DSLV vor dem Lehrgang zu informieren. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen besteht dabei nicht.
4.2. Folgende Zahlungsmöglichkeiten bietet der DSLV:
– Überweisung auf das Konto mit der IBAN DE56 7001 0080 0231 2208 00 bei der Postbank München (BIC: PBNKDEFFXXX)
– Zahlung per SEPA Lastschrift
4.3. Bei Rückbuchungen nicht erfolgreicher Lastschriften werden die angefallenen Bankgebühren und eine Bearbeitungsgebühr (€ 1,50) dem Teilnehmer berechnet.

5. Mitgliedschaft
Nach bestandener Level 2 und 3 Prüfung sowie der staatlichen Prüfung wird das Mitglied automatisch mit der höheren Qualifikation geführt und erhält den neuen Ausweis zugesandt. Sofern das Mitglied diesen Service nicht wünscht, muss bei der Online-Anmeldung zu dem entsprechenden Prüfungslehrgang Widerspruch im Textfeld „zusätzliche Informationen“ eingelegt werden. Der höhere Mitgliedsbeitrag wird erst zum nächstfolgenden 01.07. per Lastschrift abgebucht oder in Rechnung gestellt.

6. Rücktritt durch Teilnehmer
6.1. Der Teilnehmer kann jederzeit vor Lehrgangsbeginn zurücktreten. Dies hat im Interesse des Lehrgangsteilnehmers und aus Gründen der Beweissicherung generell schriftlich zu erfolgen. Der Rücktritt wird wirksam an dem Tag, an dem dieser beim DSLV eingeht. Maßgebend ist der Post-, e-mail- oder Faxeingang.
6.2. Tritt der Teilnehmer nach Lehrgangsbeginn zurück, so besteht kein Anspruch auf Erstattung bereits geleisteter Zahlungen.
6.3. Im Falle des Nichterscheinens bzw. der verspäteten Anreise des Teilnehmers zum Lehrgang, die zum Ausschluss vom Lehrgang führt, jeweils aus Gründen, die der DSLV nicht zu vertreten hat, besteht kein Anspruch auf Erstattung bereits geleisteter Zahlungen.
6.4. Im Falle der Abmeldung bzw. des Rücktritts des Teilnehmers vor Lehrgangsbeginn aus Gründen, die der DSLV nicht zu vertreten hat, verlangt der DSLV angemessenen Ersatz für die Lehrgangsvorbereitung und für die Aufwendungen des Verbandes. Die Rücktrittsgebühren werden nach folgendem Schlüssel berechnet:
– bis 15 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn = 25% der Lehrgangsgebühr, mindestens jedoch € 20,-‚
– 14 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn bis zu Lehrgangsbeginn = 45% der Lehrgangsgebühr, mindestens jedoch € 20,-.
6.5. Im Falle der Abmeldung bzw. des Rücktritts des Teilnehmers vor Lehrgangsbeginn aus gesundheitlichen Gründen, verlangt der DSLV angemessenen Ersatz für die Lehrgangsvorbereitung und für die Aufwendungen des Verbandes. Zusammen mit der Abmeldung bzw. dem Rücktritt ist dem DSLV ein ärztliches Attest vorzulegen, aus dem eindeutig hervorgeht, dass gesundheitliche Gründe eine Teilnahme am gebuchten Lehrgang nicht gestatten. Die Rücktrittsgebühren werden nach folgendem Schlüssel berechnet:
– bis 15 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn = 15% der Lehrgangsgebühr, mindestens jedoch € 20,-
– 14 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn bis zu Lehrgangsbeginn = 20% der Lehrgangsgebühr, mindestens jedoch € 20,-.
Legt der Teilnehmer im Zusammenhang mit seiner Abmeldung kein ärztliches Attest im Original rechtzeitig oder verspätet vor, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen.
6.6. Muss der Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen oder auch aus Gründen, die der DSLV nicht zu vertreten hat, die Teilnahme am Lehrgang abbrechen, besteht kein Anspruch auf Ersatz bereits geleisteter Zahlungen.
6.7. Um das finanzielle Risiko für die Teilnehmer im Falle eines Lehrgangsrücktritts bei Lehrgängen des DSLV möglichst gering zu halten, empfiehlt der DSLV den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- bzw. Reiseabbruchversicherung.

7. Lehrgangsabsage durch den Deutschen Skilehrerverband
7.1. Der DSLV kann den Lehrgang ohne Einhaltung einer Frist absagen, zeitlich verschieben oder an einen anderen Lehrgangsort verlegen, wenn
7.1.1. schlechte Schnee- bzw. Wetterverhältnisse die Durchführung im Interesse der Teilnehmer unter Berücksichtigung der fachlichen Zielsetzung nicht erlauben,
7.1.2. die Durchführung des Lehrgangs für den DSLV nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten deshalb nicht zumutbar ist, weil die im Falle der Durchführung entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Obergrenze, bezogen auf den Lehrgang, bedeuten würden. Es gilt generell eine Mindestteilnehmerzahl von acht Personen.
7.2. Im Falle der Lehrgangsabsage durch den DSLV werden den Teilnehmern die bereits geleisteten Lehrgangsgebühren in vollem Umfang zurückerstattet.
7.3. Der DSLV kann auch dem jeweiligen Teilnehmer gegenüber den Rücktritt erklären, sofern dafür ein wichtiger Grund gegeben ist, bzw. dem DSLV die Lehrgangsteilnahme des jeweiligen Teilnehmers nicht zumutbar ist. In diesen Fällen findet keine Rückerstattung bereits gezahlter Leistungen statt.

8. Fahrgemeinschaften
Im Sinne einer ökologisch nachhaltigen Durchführung unserer Lehrgangsmaßnahmen bitten wir um die Bildung von Fahrgemeinschaften, bzw. die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zur Organisation von Fahrgemeinschaften, bzw. den Kauf von Gemeinschaftstickets für öffentliche Verkehrsmittel, erhalten Sie von der Geschäftsstelle des DSLV, jeweils ca. 10 Tage vor Lehrgangsbeginn, eine Kontaktliste der Lehrgangsteilnehmer. Sofern Sie die Weitergabe Ihrer Daten (Name, Vorname, Land, PLZ, Wohnort, E-Mail, Mobilnummer) ablehnen, informieren sie bitte die Geschäftsstelle im Zuge der Lehrgangsanmeldung bzw. bis spätestens 14 Tage vor Lehrgangsbeginn.

9. Haftungsausschluss
Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko am Lehrgang teil. Der DSLV haftet nicht für Unfälle, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Lehrgang bzw. dessen Durchführung stehen, soweit sie nicht vom DSLV oder seinen Leistungsträgern verschuldet sind. Weiterhin haftet der DSLV nur für die ordnungsgemäße Durchführung des Lehrganges. Eine weitergehende Haftung des DSLV findet nicht statt. In jedem Fall ist die Haftung des DSLV auf den 3-fachen Lehrgangsbetrag begrenzt. Für ausreichenden Versicherungsschutz ist jeder Lehrgangsteilnehmer verantwortlich. 

10. Leistungs-/Preisänderungen
Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen hinsichtlich des Lehrganges von dem vereinbarten Inhalt, die nach Vertragsschluss notwendig waren und die vom DSLV nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind. 

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Lehrgangsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Lehrganges zur Folge.

12. Gerichtsstand
Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz des Deutschen Skilehrerverbandes.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere nützliche Informationen zu den DSLV Lehrgängen

Anerkennung von Lehrgängen als Fortbildung
Alle mindestens 2-tägigen Lehrgänge des Deutschen Skilehrerverbandes werden den Verbandsmitgliedern als Fortbildung anerkannt und berechtigen zum Erhalt der entsprechenden Fortbildungsmarke. Bei der Anerkennung von Fortbildungen anderer Verbände, die zum Erhalt der ISIA-Marke bzw. der DSLV-Marke berechtigen, werden von Seiten des DSLV die mindestens 2-tägigen Fortbildungen des DSV, VDBS und des DPBV sowie die Schulungen der Bundeslehrteams der DVS-Verbände, des bayerischen Kultusministeriums sowie der Fakultät für Sport- und Gesundheitwissenschaften der TU München anerkannt.

Anmeldung
Interessenten können sich zu allen Lehrgängen online unter www.skilehrerverband.de anmelden. Der Meldeschluss ist generell 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn. Anmeldungen nach dem Meldeschluss können nur angenommen werden, wenn freie Lehrgangsplätze verfügbar sind.

Abmeldung
Für die Abmeldung bzw. den Lehrgangsrücktritt gilt die Ziffer 5. der Allgemeinen Teilnahmebedingungen.

Ausrüstung
Für jeden Schneesportlehrer sollte das Mitführen einer geeigneten Erste-Hilfe-Ausrüstung selbstverständlich sein. Wir empfehlen bei allen Lehrgangsmaßnahmen dringend, diese wichtige Ausrüstung mitzuführen! Ein entsprechendes Angebot, das der DSLV speziell für Schneesportlehrer entwickelt hat, finden Sie im Shopangebot des DSLV.
Der Deutsche Skilehrerverband verpflichtet alle Ausbilder und Teilnehmer dazu, bei sicherheitsrelevanten Lehrgangsinhalten (z.B. Fahren nach vorgegebenen Linien, Freie Abfahrt, Freeride, Style o.ä.) einen Helm zu tragen. Zusätzlich empfehlen wir das Tragen eines Rückenprotektors. Bei der Ausbildung außerhalb gesicherter Pisten sind grundsätzlich ein voll funktionsfähiges Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS), eine Lawinenschaufel sowie eine Lawinensonde mitzuführen.

Bankverbindung
Deutscher Skilehrerverband e. V.
IBAN DE56 7001 0080 0231 2208 00
BIC: PBNKDEFFXXX
Postbank München

Sprechzeiten DSLV Geschäftsstelle
Mo – Do:      09:00 – 12:00 & 13:00 – 17:00 (von November – Mai Dienstags nur 13:00 – 17:00)
Fr:                 09:00 – 12:00 & 13:00 – 16:00 (von Juni – Oktober nur 09:00 – 12:00)
Tel.: +49 (0)8171 3472 – 0
Fax: +49 (0)8171 3472 – 10
Internet: www.skilehrerverband.de      E-Mail:  lehrgang@skilehrerverband.de

Bezirkslehrgänge
Alle Informationen (Anreise, Treffpunkt und Liftpass) zu den Bezirkslehrgängen finden Sie auch online unter skilehrerverband.de in der Rubrik „DSLV“ im Menü „Bezirke“.

DSLV Wiki
Der DSLV hat eine zentrale Wissensplattform für das professionelle Schneesportlehr-wesen entwickelt, um Wissen zu sammeln, zu nutzen, zu erweitern und allen Schneesportexperten im DSLV zur Verfügung zu stellen. Alle Lehrgangsunterlagen, Präsentationen und begleitenden fachlichen Informationen sind in der DSLV Wiki unter https://wiki.skilehrerverband.de zu finden. Der Zugang erfolgt für alle DSLV Mitglieder mit der DSLV-Mitgliedsnummer und dem gültigen Passwort.

Eurotest
Zum Schutz des Berufes des „Skilehrers“ haben sich einige Berufsskilehrerverbände in der europäischen Gemeinschaft zusammengeschlossen und sich darauf geeinigt, die Skilehrerausbildung der jeweiligen Länder mit dem „Eurotest“ und dem „Euro-Sicherheitstest“ zu normieren. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft an der TU München haben in Abstimmung mit dem DSLV die folgende Entscheidung bestätigt:
Die erfolgreiche Teilnahme am Eurotest als Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme an der staatlichen Prüfung entfällt. Bei der staatlichen Prüfung für Skilehrer vom 24.03. – 28.03.2018 in Garmisch, wird im Bereich Sportliches Skifahren im Prüfungsgebiet II unter anderem ein Riesenslalom in zwei Durchgängen gefahren. Dieser Riesenslalom wird gemäß den Vorgaben aus der Ausbildungs- und Prüfungsordnung gewertet. Ergänzend zu der Wertung im Rahmen der staatlichen Prüfung wird bei dem gleichen Riesenslalom eine zweite Auswertung durchgeführt. Diese zweite Auswertung betrifft das Bestehen des Eurotests. Bei erfolgreicher Teilnahme am Eurotest (Erreichen der Basiszeit) wird zusätzlich das entsprechende Zertifikat vom DSLV ausgestellt. Für alle Ausbildungsteilnehmer in der staatlichen Skilehrerausbildung, die noch keinen erfolgreichen Euro-Test absolvieren konnten, bedeutet dies, dass sie im Winter 2017-18 zum LG III und zur staatlichen Prüfung zugelassen werden können. Dies gilt analog für die Teilnehmer der staatlichen Prüfung gemäß neuer Prüfungsordnung.
Für alle Ausbildungsteilnehmer in der staatlichen Skilehrerausbildung, die bereits einen erfolgreichen Eurotest absolvieren konnten, bedeutet dies, dass sie im Winter 2017-18 bei der staatlichen Prüfung im Prüfungsgebiet II den Riesenslalom absolvieren müssen. Die ergänzende Wertung des Eurotests ist allerdings nicht relevant.

Fortbildungsmarke
Zum Erhalt der Fortbildungsmarke ist eine Teilnahme an einer Fortbildung spätestens alle zwei Jahre notwendig. Als Fortbildung anerkannt werden alle mindestens zweitägigen Lehrgänge. Skilehrer Level 1 und 2 erhalten die DSLV-Fortbildungsmarke, Skilehrer Level 3 und Staatlich geprüfte Lehrer bekommen die ISIA-Marke. Eine Mitgliedschaft im DSLV ist auch ohne Nachweis einer aktuellen Fortbildung möglich.

Gebühren für Nicht-DSLV-Mitglieder
Lehrgangsteilnehmer, die nicht Mitglied im DSLV sind, zahlen zusätzlich € 25,- pro Tag. Ein Ausnahme stellt die Teilnahme an der Training, Ausbildung und Prüfung Level 1 dar, wo keine höheren Gebühren für Nicht-Mitglieder anfallen.

Gebühren für Wiederholer
Prüfungswiederholer Level 1, Level 2 und Level 3 zahlen € 25,- pro zu wiederholender Prüfungsaufgabe bei einer Teilnahme ohne eine vorgeschaltete Ausbildung. Der Prüfungsbereich Technik besteht aus zwei Prüfungsaufgaben und die Wiederholung kostet somit € 50,-.

Grundlagenliteratur
Für die Vorbereitung auf die Ausbildung setzt der DSLV folgende Grundlagenliteratur in der jeweiligen Disziplin voraus:
Skifahren einfach                   € 24,95
Snowboarden einfach           € 24,95
Skilanglaufen einfach           € 24,95
Freeriden einfach                   € 24,95
Die o.g. Preise gelten zzgl. Versandkosten. Die Grundlagenliteratur können Sie bei der DSLV Service GmbH unter skilehrerverband.de im online-Shop bestellen. Teilnehmer an der Ausbildung Level 1 erhalten den entsprechenden Lehrplan kostenfrei nach ihrer Anmeldung beim DSLV.

Lehrgangsorganisation
Vor jedem Lehrgang werden Teilnehmerinfos von der Geschäftsstelle per E-Mail verschickt, woraus Treffpunkt, Kontakt zum Lehrgangsleiter, Ausrüstungshinweise etc. des jeweiligen Lehrgangs zu entnehmen sind.

Liftpass
Zu den Lehrgangsgebühren kommen noch zusätzlich Lift- und evt. Quartierkosten hinzu, die vor Ort (meist in bar) bezahlt werden müssen. Der DSLV steht ständig in intensivem Kontakt mit den Bergbahnen und Liftgesellschaften, um günstige Konditionen für seine Lehrgangsteilnehmer anbieten zu können.

Mitgliedschaft
Mit Bestehen der Prüfung Level 1 kannst du auf unserer Homepage unter skilehrerverband.de deine Mitgliedschaft beantragen. Hierfür füllst du unter der Rubrik „Mitgliedschaft“ den Online Aufnahmeantrag aus. Bei Erstaufnahme fällt eine einmalige Aufnahme- und Ausweisgebühr in Höhe von € 25,- an. Der Mitgliedsbeitrag in Höhe von € 45,- fällt zum nächsten 01.07. (Beginn des Beitragsjahres) an und die jeweilige Abbuchung bzw. Rechnung wird ca. 2 Wochen vorher zugesandt. Wenn du bereits Mitglied beim DSLV bist und eine Level 1 Prüfung in einer weiteren Disziplin erfolgreich absolviert hast, fülle ebenfalls den Online Antrag Level 1 für diese neue Disziplin aus. Die Ausweis- und Aufnahmegebühren fallen in diesem Fall nicht mehr an.

Mitgliedsbeiträge 2017-18:
Staatlich geprüfte Skilehrer, Staatlich geprüfte Snowboardlehrer, Staatlich geprüfte Skilanglauflehrer  € 100,-
Skilehrer Level 3, Snowboardlehrer Level 3, Skilanglauflehrer Level 3, Skilehrer Telemark Level 3          € 85,-
Skilehrer Level 2, Snowboardlehrer Level 2, Skilanglauflehrer Level 2, Skilehrer Telemark Level 2          € 60,-
Skilehrer Level 1, Snowboardlehrer Level 1, Skilehrer Nordic Level 1, Skilehrer Telemark Level 1             € 45,-

Öffentliche Verkehrsmittel
Ohne eigenen PKW nach Garmisch? Die DB und die Bayerischen Zugspitzbahn bieten auch im Winter 2017-18 attraktive Kombitickets an. Bahnfahrt ab München Hbf. bis zur Talstation der Hausbergbahn zum Preis von € 48,- inkl. Liftpass im Garmisch-Classic-Gebiet oder bis zum Zugspitzplatt zum Preis von € 54,- (nur samstags und sonntags). Info unter http://zugspitze.de/de/winter/skigebiet/garmisch-classic/garmischer-ski-ticket.

Teilnehmerumfrage
Der DSLV befragt bei zahlreichen Lehrgängen die Teilnehmer über ihre Eindrücke und ihre Bewertung des Lehrgangs. Diese Evaluation dient der ständigen Optimierung und Verbesserung unseres Lehrgangsangebotes und deren Umsetzung.

Trainingslehrgänge
Die Anforderungen bei Ausbildungen und Prüfungen erfordern von den Teilnehmern eine intensive fahrerische Vorbereitung. Die Trainingslehrgänge bieten ein ziel-gerichtetes, prüfungsorientiertes Training ohne Prüfungsdruck. Die Rückmeldung von Ausbildern unterstützt die Teilnehmer beim Abgleich mit der eigenen Leistungs-einschätzung.

Versicherung
Für Lehrgangsteilnehmer besteht für die Dauer des Lehrgangs kein Versicherungsschutz. Der DSLV empfiehlt daher allen Lehrgangsteilnehmern den Abschluss einer ent-sprechenden Haftpflicht- und Unfallversicherung.

 

Stand: September 2017